Melde dich an, um deine freigeschalteten Inhalte nutzen zu können.

20.02.2021 00:00
INTELLIGENT, KOMPETENT UND EWIGE ASSISTENTIN? Warum hochqualifizierte Frauen die Vorstandsebene nur selten erreichen. Als Kirsten Kampmann-Aydoğan anfing dieses Buch zu schreiben, stellte sie sehr schnell fest, dass sie daraus auch eine Doktorarbeit hätte machen können. In dem Moment kam ihr Perfektionismus wieder in ihr hoch und versuchte Oberhand über sie zu gewinnen. Aber dann wurde ihr klar, dass es hier nicht um ihre Person oder ihr Ego geht. Sie wollte kein Buch in die Öffentlichkeit schicken, wo es mal wieder nur um Zahlen, Fakten, Daten und Statistiken geht. Kirsten Kampmann-Aydoğan möchte mit diesem Buch Menschen berühren, ihr Bewusstsein aktivieren und sie zum Umdenken bewegen. Frau Kampmann-Aydoğan kommt auch nicht mit dem Zeigefinger daher. Ihr ist wichtig zu beleuchten, warum es so ist, wie es ist. Anhand von vielen Fallbeispielen, die Kirsten aus ihrer Praxis hat, zeigt sie realistische Situationen auf und geht dann, Schritt für Schritt mit dem Leser, in die Analyse. In diesem Buch „Frauen in Führung“ macht sie eine kleine Reise durch die Menschheitsgeschichte und beleuchtet dabei ein wenig die biologischen Unterschiede zwischen Mann und Frau in deren DNA. Natürlich stehen auch ihre Schwerpunkt-Themen im Vordergrund: Hochbegabung, Vielbegabung sowie Neurosensitivität, die immer wieder den Bezug zum Job und dem Betriebsumfeld geben. Das Wichtigste für Kirsten Kampmann-Aydoğan ist, dass sie zum Nachdenken anregt und viel Freude mit diesem Buch erzielt. Sie bittet darum, nicht alles so bierernst zu nehmen und das Augenzwinkern zu sehen, das sie dem Leser im einen oder anderen Kapitel schenkt. Auch geben die wunderbaren Illustrationen von Uta Kaltwaßer dem brennendheißen Thema eine gewisse Leichtigkeit. Zum Buchkauf kommst Du HIER
19.02.2021 09:00
Kirsten Kampmann-Aydoğan ist Coach, Leadership Trainerin, Dozentin und Autorin und Deine Expertin für Veränderung!
Welches Bild hast Du von einem hochbegabten Menschen? Sind es diese Wunderkinder, die ab und zu im Fernsehen vorgeführt werden? Oder von denen man hört, dass sie schon mit 4 eingeschult werden, dann noch Klassen überspringen und mit 12 die UNI besuchen? Ja, diese Menschen gibt es! Sie sind aber eher die Ausnahme. Leider wissen viele Hochbegabte nicht, dass sie eine überdurchschnittliche Intelligenz haben. Sie sind in der Schule eher durchschnittlich bis schlecht gewesen und haben häufig Probleme im sozialen Umfeld. Vorgesetzten sind sie oft ein Dorn im Auge und fallen eher durch ihr problematisches Sozialverhalten auf, als dass sie überragende Leistungen erbringen. Man spricht hier auch von Underachievement oder erwartungswidriger Niedrigleistung. Wie ticken Hochbegabte Letztens erzählte mir eine Lehrerin, dass die Lehrerkonferenzen sie oftmals zum Wahnsinn treiben. Das kaugummiartige in die Länge Ziehen von Themen, obwohl ihrer Meinung nach schon nach kurzer Zeit eine logische Lösung gefunden wurde. Meist kommt der Lösungsansatz von ihr, jedoch nimmt ihn in dem Moment keiner wirklich wahr. Dann die innere Wut, wenn eine Stunde später eine Kollegin oder ein Kollege genau die Lösung vorschlägt, jedoch in andere Worte verpackt. „Das ist aber längst noch nicht alles!“, erzählte sie mir. „Wenn ich dann das Kollegium darauf aufmerksam mache, dass dieser Lösungsvorschlag von mir schon vor einer Stunde gemacht wurde, schauen sie mich verständnislos an und glauben mir nicht. Ich fühle mich dann immer sehr schlecht, unverstanden, bin verletzt und zweifle an mir selber!“ So wie dieser Lehrerin geht es vielen Andersdenker*innen, die in Meetings sitzen und in der Lösungsfindung flotter kombinieren. Sie denken schneller, strukturierter und abstrakter. Auch sie werden durch ihren Überholvorgang entweder mit Nichtachtung gestraft, oder es wird ihnen Überheblichkeit und unkollegiales Verhalten vorgeworfen. Das Nichtverstehen des Umfeldes resultiert häufig auch aus unglaublich schnellem Sprechen. Das Kopfkino Hochbegabter ist so umfangreich, dass sie ihre Gedanken nur durch einen großen Redeschwall kompensieren können. Bremst man diese Speedys, ist es ungefähr so, als wenn man einen Jaguar, der gerade dabei ist seine volle PS-Zahl auszufahren, zu einer Vollbremsung zwingt. Diese Menschen leiden jedes Mal und es baut sich tiefe Trauer auf. Im schlimmsten Fall können schwere Depressionen entstehen, da die Sorge, nicht richtig verstanden zu werden, ja gar „falsch“ zu sein, ständig mitschwingt. Hochbegabung und der IQ Leider ist das Thema der Hochbegabung in den meisten Unternehmen immer noch nicht so bekannt, dass es eine Berücksichtigung bei der Personalauswahl findet. Oder, dass die „Eigenarten“ der Kolleg*innen richtig gedeutet, verstanden und zum Vorteil genutzt werden. Auch den Betroffenen fehlt häufig das Bewusstsein für die eigenen Gaben. Sie wundern sich, dass es schlecht läuft, fühlen sich missverstanden, nicht dazugehörig und werden zu Außenseitern. Grund dafür ist unter anderem das Verständnis, welches die Allgemeinheit zum Thema Hochbegabung hat. Es wird lediglich das Augenmerk auf den logisch-mathematischen Bereich gelegt, welcher auch in den meisten IQ-Tests im Vordergrund steht. Das Spektrum der Intelligenz ist jedoch viel breiter. Ein IQ-Test und die dahinter stehende Zahl sind so betrachtet sehr subjektiv. Howard Earl Gardner, ist Professor für Erziehungswissenschaften und außerordentlicher Professor für Psychologie an der Harvard University, sowie außerordentlicher Professor für Neurologie an der Boston University School of Medicine. Er entwickelte eine alternative Theorie zur Intelligenz. Die multiplen Intelligenzen, die er in seinem Buch: „ Abschied vom I.Q. – Die Rahmentheorie der vielfachen Intelligenzen „ darlegt. Mit den Augen von Howard Gardner betrachtet, wird vielen in meinen Coachings, Beratungen, Seminaren oder Workshops erst bewusst, dass sie besondere Begabungen haben und NICHT unnormal oder gar krank sind. So viele Tränen der Erleichterung sind schon geflossen. Hochbegabung im Unternehmen Viele Hochbegabte machen sich irgendwann selbständig, damit sie den innerbetrieblichen Missverständnissen nicht mehr ausgesetzt sind. In der Selbstständigkeit können sie schalten und walten wie es ihrem Gusto entspricht. Auch Geschäftsführer*innen oder leitende Angestellte mit mehr PS im Hirn, haben es in den Unternehmen leichter. Sie sind an der Spitze der Hierarchie und haben somit einen größeren Spielraum, der es ihnen meistens ermöglicht, ihre Eigenarten zu leben. Individuellen Freiraum schafft auch das sogenannte Homeoffice. Es trägt zur Entfaltung dieser Persönlichkeiten bei und fördert die Leistungsbereitschaft. Die Person kann ganz nach ihrem Tempo und der eigenen Strukturen arbeiten. Sie ist so in der Lage, ihr volles Potenzial zu leben. Das Unternehmen schafft die Flexibilität und beide profitieren enorm dadurch. Menschen mit einer multiplen Begabung, sogenannte Scanner-Persönlichkeiten, sind z.B. hervorragende Teamplayer. Die Projektleitung ist ein Bereich, indem sie all ihre Fähigkeiten ausschöpfen können und zu Höchstleistungen auffahren. Die Frau mit mehr Speed im Berufsleben 40 Jahre bin ich nun in der freien Wirtschaft tätig. In den unterschiedlichsten Positionen, in vielen Bereichen und Unternehmen. Angefangen hat es mit meiner Ausbildung zur Industrieschneiderin. Heute arbeite ich als Beraterin, Dozentin und Trainerin. Immer wieder muss ich feststellen, dass gerade Frauen mit mehr Speed im Hirn unter den verstaubten und starren Strukturen der deutschen Unternehmen leiden. Frauen denken und handeln nun mal anders als ihre männlichen Kollegen. Wenn sie dann auch noch mehr Grips haben, liegt es in der Natur der Dinge, dass die Frau versucht, die Männer zu kopieren. Sie versuchen so, mehr Anerkennung zu erlangen und sind häufig mit dieser Strategie auch erst einmal erfolgreich. Das Resultat ist jedoch, dass diese Frauen zu … ich drücke es mal salopp aus … Maschinen werden. Sie funktionieren nur noch. Leider bleiben dabei ihre Persönlichkeit und damit ihr wirkliches Potenzial komplett auf der Strecke. Werden sich diese Frauen ihrer Fähigkeiten bewusst und akzeptieren sie diese, sind sie auch in der Lage, ihr eigenes Ding durchzuziehen. Sie überholen ihre Kollegen und sind auf sehr weibliche Art unglaublich erfolgreich. Gehörst auch Du zu den feinfühligen Schnelldenkerinnen? Weißt jedoch nicht, wie Du in Dein wirkliches Potenzial kommst? Dann vereinbare doch ein erstes kostenfreies Infogespräch mit mir. Ich verspreche Dir, dass Du durch ein ganz individuelles Coaching mit mir spätestens in einem halben Jahr Deine Qualitäten voll ausschöpfen und leben kannst. Kirsten Kampmann-Aydoğan ist Systemischer Coach, Emotional Leadership Trainerin, Dozentin und Autorin. Ihre Schwerpunkten sind Hochbegabung und Neurosensitivität. Seit 2011 begleitet sie Menschen auf ihrem Weg der Persönlichkeitsentwicklung. Ihre Philosophie „Inneres Gleichgewicht und Selbstwertgefühl sind die Grundvoraussetzungen zur Entfaltung von Talenten und Begabungen. Mit viel Herz, Empathie und Know-how ist es mein Ziel,  Menschen zu unterstützen Ihr volles Potenzial zu (er) leben!“
Hast Du schon einmal etwas von der Löffelliste gehört?Einige nennen sie auch Bucket List – aus dem gleichnamigen Film „The Bucket List – Das Beste kommt zum Schluss“! Ich kenne viele Menschen, die so eine Löffelliste geschrieben haben und dann ...
7 Kapitel
Mach Dein Leben zu einem Feuerwerk - In diesem Modul 4 sind für Dich drei Übungs-Sequenzen aufgebaut, die Dich in drei Woche in Deine Selbstwirksamkeit und zu Fülle und Wachstum bringen!
0 Kapitel
Brenne für das, was Du wirklich liebst - In diesem Modul 3 sind für Dich drei Übungs-Sequenzen aufgebaut, die Dich in drei Woche von Deiner Vision zur fokussierten Umsetzung Deines Ziels bringen.
0 Kapitel
Tauche in die Tiefen Deines Unterbewusstseins - Modul 2In diesem Modul sind für Dich drei Übungs-Sequenzen aufgebaut, die Dich in drei Woche zu mehr Selbstachtung bringen.Du findest konkrete Beispiele in Form von Geschichten und Metaphern aus dem ...
0 Kapitel